Freiwillige Feuerwehr Baldramsdorf seit 1890 Logo

Freiwillige Feuerwehr Baldramsdorf - Gott zur Ehr, dem Nächsten zur Wehr

Jahresrückblick 2015

Am 22. April 2015, ich saß gerade in einer Gemeinderatssitzung,  heulten im gesamten Abschnitt die Sirenen. Ein vermeintlich kleiner Waldbrand am Plankogel breitete sich aufgrund der Wind- und Wetterverhältnisse  und des Geländes zum Großbrand aus. Nach fast drei Wochen und der Vernichtung von ca. 70 Hektar Wald- und Wiesenflächen konnte „Brand aus“ gegeben werden. Die FFB unterstützte mit Mannschaft und Einsatzgerät, stellte Brandbeobachter in der Nacht und half beim Abbau der fast acht Kilometer langen Schlauchleitung. An dieser Stelle auch von uns ein großes Lob an die umsichtige Einsatzführung.

Kaum war dieser Brand gelöscht, kam es aufgrund von Unachtsamkeit im Bereich der Nigglai-Alm zu einem weiteren Waldbrand. Nur der Tatsache, dass es zur gleichen Zeit im Raum Stall ebenfalls brannte und dadurch schnell Löschhubschrauber herangeführt werden konnten, ist es zu verdanken, dass trotz Wassermangel dieses Feuer rasch gelöscht werden konnte. Wobei hiermit die Phase Hubschrauber begann, die finanziell bis Ende 2016 nicht ausgestanden ist.

Am 30. Mai 2015 fanden die Wahlen zum Gemeindefeuerwehrkommandanten und dessen Stellvertreter für die nächste Amtsperiode statt. Im Beisein von Bgm. Mag. Heinrich Gerber wurde mir für eine weitere Periode Euer Vertrauen ausgesprochen. Danke dafür!

Geschätze Baldramsdorfer Gemeindebevölkerung, ...

... Freunde und Gönner der Freiwilligen Feuerwehr Baldramsdorf, liebe Kameraden!

Mit 01. Jänner 2015 hat sich FM Christoph Pritz bereit erklärt, als EDV Administrator der FFB die Homepage zu betreuen. Sicherlich keine leichte Aufgabe, galt es doch Fehler der Vergangenheit auszumerzen und quasi einen Neuanfang im Kaltstartmodus hinzulegen. Aber als Kommandant bin ich guter Dinge, dass dies baldigst gelingen wird und die derzeit noch existenten kleinen Fehler zu beheben.

Der neue Boden in der Fahrzeughalle wurde fertiggestellt, zusätzlich die Halle neu ausgemalt, der Schriftzug an der Fassade erneuert und sonstige kleinere Instandsetzungsarbeiten durchgeführt. Weiterhin offen sind noch die Renovierung der beiden Rolltore in Eigenregie und der Neuanstrich des Schlauchturms.

Die Stromversorgung in der Küche des Kameradschaftsraumes wird ebenfalls neu adaptiert, um Stromausfälle auf Grund zu schwacher Absicherung in Zukunft vermeiden zu können.

In Rosenheim soll das Feuerwehrhaus renoviert und durch den Einbau von Wasch- und Sanitärräumlichkeiten endlich dem Standard des 20. Jahrhundert gerecht werden.

Der Wunsch nach einem Austausch des Feuerwehrhängers in Gendorf und die Anschaffung eines zweiten, kleinen Notstromaggregates ebenso wie der Vorschlag einen kombinierten Nass/Pumpsauger anzuschaffen liegen derzeit bei der Gemeinde Baldramsdorf zur Entscheidungsfindung.

Sowohl beim RTLFA 1000 wie auch beim MTF wurde das Pickerl gemacht und somit nach kleineren Reparaturen die Einsatztauglichkeit technischerseits weiterhin sichergestellt.