Freiwillige Feuerwehr Baldramsdorf seit 1890 Logo

Freiwillige Feuerwehr Baldramsdorf - Gott zur Ehr, dem Nächsten zur Wehr

Bericht der Freiwilligen Feuerwehr Baldramsdorf über das erste Halbjahr 2017

 

Geschätzte Gemeindebürgerinnen und –bürger, werte „Schottseitner“, liebe Kameraden!

 

Wieder ist ein halbes Jahr vergangen und somit Zeit Sie/Euch über die Tätigkeiten der FF Baldramsdorf zu informieren.

Trotz des schneearmen Winters und des Verbotes des Feueranzündens über die Weihnachtsfeiertage entschloss sich die FFB diesmal keine Bereitschaft zu Silvester einzuteilen - lediglich der Kommandant überzeugte sich persönlich vom Verbot des Raketenschießens. Ansonsten verlief der Jahreswechsel ungewohnt ruhig.

Am 14. Januar fand in den Räumlichkeiten des Feuerwehrzentrums Unterhaus die Jahreshauptversammlung statt. Bestens vorbereitete Berichte der Zugskommandanten und der Beauftragten, lobende Worte des AFK Herbert Haas und die offizielle "Amtsübergabe" von Schriftführer VW Gerald Klammer an Christoph Pritz zeichneten diese aus. Mein Dank an dieser Stelle an Gerald für mehr als 20 Jahre Tätigkeit als Schriftführer und mein noch größerer Dank an Christoph, der sich dieser - immer größer werdenden - Aufgabe stellt.

Am 26. Januar fand eine Dienstbesprechung mit den Themen Feuerwehrball und Renovierung/Reinigung der zweiten, neueren FF-Fahne statt. Einstimmig beschlossen wurde die Auftragsvergabe an die Firma Ridia ebenso wie der Ankauf neuer Fahnenbänder.

Mit 4. Februar wurde nach einem neuen LFK (LBD Ing. Rudolf Robin) auch ein neuer StvLBD (Dietmar Hirm) gewählt.

Nach zwei Jahren Unterbrechung fand in Spittal/Drau wieder der traditionelle Garnisonsball statt. Die FFB besuchte diesen am 11. Januar mit einer stattlichen Abordnung.

"Die Narren sind los!" Mit dem neu gestalteten Wohnwagen besuchte die Faschingsgilde am 18. Februar Unterhaus und machten so auf den Fasching in Baldramsdorf aufmerksam.

21. Februar: Auf Grund von Wildwechsel kam es am "Paternbergl" zu einem Verkehrsunfall, der Gott sei Dank glimpflich verlief.

25. Februar: Der Tradition verpflichtet fand am Faschingssamstag nach einem überaus lustigen Faschingsumzug der Feuerwehr-Maskenball statt.

Kameradschaftsführer VW Michael Pichelkastner und das gesamte Organisationsteam leisteten Hervorragendes und mit der Auswahl der Musik "Die Elchos" wurde ein Glücksgriff getan. Großen Dank auch an die "fleißigen Helferlein" im Hintergrund, die die FFB immer toll unterstützen.

Am 18. Februar fand im Kongresshaus Villach zum bereits dritten Mal der "Tag der Einsatzkräfte" statt. Mehr als 700 Repräsentanten aller 13 Kärntner Einsatzorganisationen nahmen den Dank von Landeshauptmann Dr. Peter Kaiser und der Landesregierung für ihren Einsatz entgegen. Am selben Tag fand der Wissenstest der Feuerwehrjugend in Spittal statt. Die Baldramsdorfer Jugend schlug sich hervorragend!

20. März: Abschnittsfunkübung unter der Übungseinsatzleitung der FF Lendorf.

31. März: Gemeindeübung unter der Übungseinsatzleitung von LM Thomas Pichler in Gendorf. Wasserversorgung aus dem Gendorfer Bach und von einem Hydranten ließen den Wunsch nach einer vorbereiteten Wasserentnahmestelle laut werden. Die mögliche Ausführung (derzeit ein NEIN der WLV) lässt noch auf sich warten.

Die Teilnehmer der FFB an der Grundausbildung im Bezirk in Möllbrücke schlugen sich hervorragend. Als kleines Dankeschön gab es sofort im Anschluss eine Pizza beim Brückenwirt inLieserhofen.

23. April: Für Teile des Zuges Rosenheim wurde in Bereich der Ruine Ortenburg eine Rettungs- und Bergeübung in drei Stationen - Errichten und Betreiben Seilgeländer, Verankerung und Bergen eines Verletzten und Abseilen - durchgeführt. Im Anschluss lud die Kameradschaft zu einer netten Grillerei ins Feuerwehrhaus in Unterhaus.

Eine starke Abordnung der FFB ließ sich von den Klängen der Trachtenkapelle Baldramsdorf anlässlich des Frühjahrskonzertes am 29. April verzaubern.

5. Mai: Die FFB unterstützte die Aktion "Frühjahrsputz" und möchte sich auf diesem Weg nochmals bei der VS Baldramsdorf, dem Kindergarten, der Gemeinde und vor allem bei Olga Altersberger für die Verpflegung bedanken.

Wir sind der Meinung ein gesundes Empfinden für die Natur kann man nicht früh genug erfahren und lernen. Danke für Eure Bereitschaft, dabei mit zu machen!

6. Mai: Bezirksjugendbewerb in Sachsenburg. In der Klasse Bronze A ein sehr guter 15. Rang an Lukas Lampersberger, in der Klasse Bronze B ein sehr guter 16. Rang an Thomas Lampersberger und in der Klasse Silber der hervorragende 2. Rang von Michael Winkler. Danke auch den engagierten Jugendbetreuern und den Eltern der jungen Wettkämpfer und alles Gute bei den Landesmeisterschaften!

08. Mai: Abschnittsfunkübung unter der Übungseinsatzleitung der FF Hühnersberg beim Kolmwirt.

Am 13. Mai ergaben wir uns dem Ohrenschmaus des Chores der Dorfgemeinschaft Baldramsdorf.

20. Mai: Teilnahme an der Festmesse anlässlich 40 Jahre Hndwerksmuseum und dem anschließenden Schlossfest.

21. Mai: Frühschoppen der FF Hühnersberg mit offizieller Übergabe des FF Parkplatzes.

25. Mai: Assistenzleistung im Zuge des 41. Nationalen Radwandertages mit anschließendem gemütlichen Beisammensein am Dorfplatz.

27. Mai: Bezirksleistungsbewerb in der Klasse Bronze A in Döbriach. Die Gruppe 13 der FFB unter LM Hannes Bodner erreicht fehlerfrei den hervorragenden 3. Rang und qualifiziert sich somit für die Landesmeisterschaften am 10. Mai in Hermagor.

30. Mai: Entfernung eines wilden Bienenschwarmes in Baldramsdorf.

31. Mai: Brandeinsatz Alarmstufe 2 Geräteschuppenbrand in Lendorf. Die FFB konnte - nicht nur auf Grund einer vorangegangenen Übung in diesem Bereich -  tatkräftig unterstützen.

2. Juni: Gemeindübung in Rosenheim. Unter dem Kommando von ZgKdt HBM Herbert Lampersberger fand im Bereich der "Autodiele" eine anspruchsvolle Übung statt.

2. bis 3. Juni: Jährliche Atemschutzuntersuchung in Spittal/Drau. Fazit: Die ATS-Träger der FFB sind fit bis ins hohe Alter. Danke für die umsichtige Arbeit des ATS-Beauftrgten LM Markus Pirker!

6. Juni: Abschnittssitzung in Göriach.

10. Juni: Landesmeisterschhaften der Feuerwehren in Hermagor.

 

Zum Abschluss ein kurzes "wo stehen wir?"

In Baldramsdorf wurden bis dato zwei Hydranten ausgetauscht (ein dritter folgt noch heuer), in Gendorf ein Hydrant umgebaut und in Rosenheim ebenfalls ein Hydrant neu errichtet. Im Bereich des Hochwasserschutzes sollen die Einhausungen der Sperrelemente bis Ende Juli errichtet werden, im Anschluss daran, die Elemente eingepasst, gekennzeichnet und im Rahmen einer Großübung beübt werden. Der endgültige Ankauf des Feuerwehrhauses in Rosenheim wird wahrscheinlich auch 2017nicht  über die Bühne gehen. Des Weiteren arbeiten wir an der Erstellung der sogenannten "WasserApp", einer Übersichtskarte für Handy oder iPad, die im Einsatzfall mit der SMS- und Sirenenalarmierung gleichzeitig Einsatzort, Hausnummer, Anfahrtsweg und Wasserbezugstellen (im Idealfall mit Bezeichnung, Durchflussmenge und Wasserdruck) in verschiedenen Layern anzeigt. Dazu wird es sicherlich notwendig sein, für die beiden Einsatzfahrzeuge früher oder später zwei - fix zu installierende - iPads anzukaufen. Sollten sich dafür Sponsoren finden, wären wir nicht abgeneigt und sehr dankbar.

Intensive Trainingseinheiten der Wettkampfgruppe, interessante Ausbildung der Feuerwehrjugend, unfallfreie Übungen und hoffentlich wenig Einsätze im weiteren Jahr 2017 sind meine Wünsche.

Ich möchte mich bei der Gemeinde Baldramsdorf für die Unterstützung bedanken und weiterhin um gute Zusammenarbeit bitten.

Als Kommandant darf ich Sie, verehrte Schattseitnerinnen und Schattseitner , wieder einmal bitten, auch in Zukunft der FFB bei ihren Veranstaltungen die Treue zu halten.

Wir kommen, wenn Sie uns rufen - kommen auch Sie, wenn wir Sie brauchen!

 

Mit einem kräftigen "Gut Heil" Ihr/Euer

 

Friedrich PAULITSCH, OBI

Gemeindefeuerwehrkommandant e.h.